header01-profil

Bewegung = Lebensqualität

Bewegung und Sport sind die beste Medizin. Auch bei meinen Eltern Renate und Dieter Halle (beide 84) ist körperliches Training fester Bestandteil im Alltag - sie bleiben dadurch fit, es macht ihnen sichtlich Spaß und erhält ihre Lebensqualität. Mein Vater war als Sport- und Geographielehrer tätig. Mit 80 hat er noch das Goldene Sportabzeichen abgelegt. Wie trainiert er? Lesen Sie selbst! Er hat sein Bewegungsprogramm zusammengeschrieben und würde sich freuen, viele Menschen damit zu mehr Aktivität im Alltag zu motivieren.

Dies sind seine „Sportgeräte“:
- das Bett
- der Türrahmen
- das Waschbecken
- der Stuhl
- die Treppe
- der Eingangsbereich des Hauses
- Fahrradergometer und Hanteln

So sieht sein tägliches, 35- bis 40-minütiges Bewegungsprogramm aus:

Morgens nach dem Aufwachen:

- Ca. 7 min: Im Bett zunächst den Körper strecken, drehen, rollen. Im Liegen mit den Händen die angewinkelten Knie umfassen, dann nach rechts und links rollen. Die Beine abwechselnd heben und senken sowie im Liegen „Radfahren“.

- Ca. 5 min: Auf die Bettkante setzen, aufstehen und wieder hinsetzen (10-15x), danach Steigerung: mit Schwung auf die Zehenspitzen und dabei die Arme heben (5x). Im Storchengang zum Badezimmer. Im Türrahmen Arme nach außen drücken und Türrahmen-Stützen durchführen (15x), anschließend Schultern kreisen und entspannen.

- Ca. 10 min: Im Bad am Waschbecken (Arme zur Sicherheit auf den Randstützen):
-- Trippelschritte auf Zehenspitzen (50x)
-- Sidesteps nach rechts und links (20x)
-- Hüfte strecken (10x): Bein nach hinten bewegen und strecken, Fußspitze aufsetzen
-- leichte Kniebeugen (10x)
-- beim Rasieren und Zähneputzen abwechselnd auf einem Bein stehen

Tagsüber:

- Häufiges Treppensteigen: Bis zu 10x die Treppe (20 Stufen) hinauf und herunter gehen, mit und ohne Geländerhilfe. Auch mal 2 Stufen auf einmal nehmen.
- Beim Warten im PKW oder vor dem PC sitzend: ca. 5-7 min Beckenbodengymnastik:
-- Anspannen – Entspannen (10x)
-- Hände gegeneinander drücken (20x)
-- Finger ziehen (20x)
-- Schulterkreisen (10x)

Abends:

Auf dem Stuhl/im Sessel während des TV-Programms (bspw. „Tagesschau“) eine Stuhlgymnastik durchführen: z. B. ca. 10-15 min:
- Hände hinter den Kopf, nach links und rechts, vorn und hinten beugen
- Handflächen gegeneinander drücken
- Finger nach außen ziehen
- Füße kreisen
- oder auf und ab gehen
- etc.

Zusätzlich geht er 2x wöchentlich ins Schwimmbad, wo er ein 20- bis 30-minütiges Bewegungsprogramm im Wasser absolviert (Aquawalking, Gegenstromanlage) und eine Ganzkörper-Massage an den Düsen und unter der Schwalldusche nimmt. Abschließend Bahnenschwimmen zur Entspannung.

4x wöchentlich trainiert er ergänzend zu seinem Basisprogramm jeweils ca. 10 min auf dem Fahrradergometer (70-80 Watt) u. a. während TV-Sendungen und absolviert ein ca. 5-minütiges Hanteltraining mit leichten Gewichten (2-4 kg) zur Stärkung der Armmuskulatur (25-30x Beugen/Strecken).

Sonntags ist Ruhetag. ;-)

Dieses Programm hat mein Vater selbst zusammengestellt. Er absolviert es seit vielen Jahren mit Begeisterung. Vielleicht sind auch einige Übungen und Anregungen für Sie dabei!

Hier noch einige Linktipps:
- 7 Minuten-Workout für Senioren
- 7 Minuten-Workout fürs Büro oder zu Hause
- Mein Test zur Ermittlung des biologischen Alters, Broschüre Gesundheitssport und weitere PDFs
- Meine Bücher
- Gesundheitscheck Prävention - bin ich gesund?

Zurück